Non si può vivere senza una giacchetta lilla

Mi, 24.05.2017 abgelaufen

Ein persönliches Portrait von Lidia Menapace

Das Frauenmuseum in Meran stellt in Zusammenarbeit mit dem Filmclub Meran im Ariston-Saal den Dokumentarfilm "Non si può vivere senza una giacchetta lilla" über das Leben von Lidia Menapace vor.

Der Film erzählt das bewegte und leidenschaftliche Leben der Boznerin vor: Sie war eine Pratisanin, Senatorin der italienischen Republik, gründete die italienische Tageszeitung "Il manifesto" und ist seit jeher eine überzeugte und aktive Pazifistin und Femministin.     

Persönliche Erzählungen der Protagonistin und die diskrete Beobachtung ihres unermüdlichen, täglichen Einsatzes für die Menschrechte malen ein ganz persönliches Bild dieser mutigen und außergewöhnlichen Frau. 

Lidia Menapace und die Autorinnen des Films, Chiara Orempuller, Valentina Lovato und Novella Benedetti sind bei der Filmvorführung anwesend.

https://www.facebook.com/Nonsipuoviveresenzaunagiacchettalilla/

Eintritt:
7,50 € Erwachsene
6,00 € Ermäßigt

Weitersagen

Kontrollnummer:  1946142263

 

Bildergalerie

  • Lidia Menapace

Veranstalter

Frauenmuseum
Meinhardstraße 2, Meran
Tel.: +39 0473 231216, Fax: +39 0473 239553
info@museia.it
www.museia.it

Mo–Fr 10–17 h
Sa 10–12.30 h

Eintrittspreise

  • 4,50 € Erwachsene
  • 4,00 € mit Kurkarte und Ermäßigungen
  • 4,00 € Studenteninnen, Senioreninnen
  • 6,00 € (pro Kopf) Führungen für Gruppen, Gruppenführungen auf Anfrage und auf Vormerkung auch außerhalb der Öffnungszeiten

Interaktive Karte

Route berechnen:

Wir konnten keine Route berechnen.

Mobilcard Vermittlungsangebote für Schulen Museumsshop Familienfreundliches Museum Behindertengerecht

Ort und Zeit

Bereits stattgefundene Veranstaltungen

  • Mi, 24.05.2017, 20:00 - 22:00 Uhr
    Veranstaltungsort: Filmclub, Meran