Museum Ladin Ćiastel de Tor

Ciastel de Tor

Schloss Thurn, Torstraße 65, St. Martin in Thurn
Tel.: +39 0474 524020
Fax: +39 0474 524263
info@museumladin.it
www.museumladin.it

11. Jan–27. März: Do–Sa 15–19
Ostersonntag: 15-19 Uhr
29. März–30. Apr: geöffnet nur für Schulen und Gruppen mit Vormerkung
1. Mai-31. Okt: Di–Sa 10–17 h, So 14–18 h
Juli, Aug: Mo–Sa 10–18, So 14–18 h
26. Dez–7. Jan: täglich 15-19 h

Eintrittspreise

  • 8,00 € Erwachsene
  • 6,50 € Senioren (ab 65 J.), Gruppen (ab 15 Pers.), Jugendliche, Studenten (bis 27)
  • 2,00 € Schulklassen + € 1,00 für jede didaktische Tätigkeit (nur in ladinischer, deutscher und italienischer Sprache )
  • 16,00 € Familien (2 Erwachsene, Kinder bis 17 J.)
  • Kinder bis 6 Jahre frei

    Wer eine Eintrittskarte für das Museum Ladin Ciastel de Tor oder für das Museum Ladin Ursus ladinicus erwirbt, kann damit das andere innerhalb von 14 Tagen kostenlos besichtigen.

Interaktive Karte

Route berechnen:

Wir konnten keine Route berechnen.

Audio-Guide Gastronomisches Angebot Mobilcard Vermittlungsangebote für Schulen Familienfreundliches Museum Museumsshop Parkplatz

Das Ladinische Landesmuseum ist seit 2001 auf Schloss Thurn untergebracht, dem einstigen Mittelpunkt des Gerichts „Thurn an der Gader“ (13. Jahrhundert). Hier wird die Kultur der mehr als 30.000 Ladiner vermittelt, deren gemeinsame Identität zwei wesentliche Elemente bestimmen: ihre Sprache, zurückgehend auf das Volkslatein und die einzigartige Gebirgslandschaft der Dolomiten. Das Museum bietet einen unterhaltsamen Einstieg in Geologie, Archäologie, Geschichte, Sprache, Tourismus und Kunsthandwerk der fünf ladinischen Täler.

Bildergalerie

  • Museum Ladin Ćiastel de Tor - Foto Stefano Scatà
  • Museum Ladin Ćiastel de Tor - Foto Ludwig Thalheimer
  • Museum Ladin
  • Museum Ladin
  • Museum Ladin
Museum Ladin: Das Logo der 5. Trienala Ladina

St. Martin in Thurn, Museum Ladin Ciastel de Tor

5. Trienala Ladina - High Five

10.09.2016 - 31.10.2016

Die kollektive Ausstellung möchte die ladinsiche Kunst bekannt machen, aufwerten und unterstützen. Diesmal mit Werken von sechs Kunstschaffenden. Zu sehen im Museum Ladin.

Weiter >